Deal des Tages

Gewürzbezeichnungen

Gewürzbezeichnungen erklärt:

Anis:
Anis ist eine Pflanzenart in der Familie der Doldengewächse. Anis wird als Gewürz sowie Heilpflanze verwendet und war in Deutschland Heilpflanze des Jahres 2014.
Lateinischer Fachbegriff: Pimpinella anisum.

Basilikum:

Das Basilikum, auch Basilie, Basilienkraut oder Königskraut genannt ist eine Gewürzpflanze aus der Familie der Lippenblütler.
Lateinischer Fachbegriff: Ocimum basilicum.

Bohnenkraut:
Das Bohnenkraut, auch Gartenbohnenkraut oder echtes Bohnenkraut genannt, ist eine Pflanzenart aus der Familie der Lippenblütler. Sie wird als Heil- und Gewürzpflanze verwendet.
Lateinischer Fachbegriff: Satureja hortensis.

Chilies, Chili, Chilischote, Roter Pfeffer, Spanischer Pfeffer:

Die scharf schmeckenden, getrockneten "Schoten" sind aus der Familie der Nachtschattengewächse. Chilischoten werden in der Küche häufig als Gewürz verwendet, um den Gerichten Wärme zu verleihen. Cayennepfeffer und Chilipulver sind gemahlene Chilies.
Lateinischer Fachbegriff: Capsicum frutescens

Cumin, Kreuzkümmel, Römischer Kümmel:
Cumin, Kumin oder auch Kreuzkümmel oder Römischer Kümmel genannt, kommt aus der Familie der Doldenblütler, deren getrocknete Früchte als Gewürz genutzt werden. Kreuzkümmel leitet sich aus der kreuzförmigen Blattstellung der Pflanze sowie dem kümmelähnlichen Aussehen der getrockneten Früchte ab. Cumin schmeckt völlig anders als Kümmel.
Lateinischer Fachbegriff: Cuminum cyminum

Curry Pulver, Curry, Curry Powder:
Curry Pulver oder kurz Curry sind Gewürzmischungen, die denen der Indischen Küche nachempfunden sind. Curry ist eine gemahlene Mischung eigener Art, aus verschiedenen Gewürzen, wie zum Beispiel Curcuma, Bockshornkleesamen, Cumin, Fenchel, Koriander, Pfeffer, Paprika, Chili, Ingwer, Kardamom, Macis, Nelken oder Piment. Es kann auch Speisesalz und andere Stoffe wie Hülsenfruchtsamen-Mehl, Stärke oder Dextrose enthalten. Currypulver ist je nach seiner Zusammensetzung gelblich bis bräunlich und hat einen arteigenen, würzigen bis scharfen Geschmack.

Dill:
Dill, auch Gurkenkraut, Dillkraut oder Dillfenchel genannt, ist die einzige Pflanzenart der monotypischen Gattung Anethum graveolens und gehört zur Familie der Doldengewächse. Dillsaat sind die getrockneten Spaltfrüchte, Dillspitzen die getrockneten Laubblattspitzen.
Lateinischer Fachbegriff: Anethum graveolens

Estragon
Estragon, veraltet auch Dragon bzw. Dragun genannt, ist eine Pflanzenart aus der Familie der Korbblütler und ist relativ nahe mit dem Wermut verwandt. Verwendet werden die getrockneten, gerebelten Laubblätter und Zweigspitzen.
Lateinischer Fachbegriff: Artemisia dracunculus

Fenchel:
Der Fenchel ist die einzige Pflanzenart der Gattung Foeniculum innerhab der Familie der Doldenblütler. Eine alte deutsche Bezeichnung ist Köppernickel. Fenchel wurde zur Arzneipflanze des Jahres 2009 gekührt.
Lateinischer Fachbegriff: Foeniculum vulgare MILL

Ingwer:
Der Ingwer, auch Ingber, Imber, Immerwurzer oder Ingwerwurzel genannt, ist eine Pflanzenart aus der Familie der Ingwergewächse. Verwendet wird der getrocknete, ungeschälte, teilweise oder ganz geschälte oder auch gekalkte Wurzelstock.
Lateinischer Fachbegriff: Zingiber officinale Roscoe

Kapern:
Der echte Kapernstrauch, auch dorniger Kapernstrauch genannt, ist eine Pflanzenart aus Südeuropa und dem ganzen Mittelmeergebiet aus der Familie der Kaperngewächse. Die Kaper, auch Caper, Kapper, Kappress oder Kapres, ist die Blütenknospe dieser Pflanzenart. Kapern sind etwa erbsengroß, oliv- bis dunkelgrün mit noch geschlossenen Blütenknospen. Sie können in Essig, Speisesalz oder Speiseöl eingelegt werden.
Je kleiner die Kaper desto höher wird ihre Qualität bewertet. Üblich sind folgende Angebotsformen: Nonpareilles (Extraqualität, klein), Surfines (1. Qualität, mittelgross), Capucines (2. Qualität, groß), Capoates Fines (3. Qualität) und Capoates Hors Calibres (4. Qualität)
Lateinischer Fachbegriff: Capparis spinosa

Kardamom:
Kardamom zählt zu den teuersten und exklusivsten Gewürzen der Welt. Der grüne Kardamom ist ein Ingwergewächs innerhab der einkeimblättrigen Pflanzen. Kardamom ganz ist die komplette geschlossene Fruchtkapsel; Kardamom in der Schale gemahlen sind die gemahlenen Fruchtkapseln; Kardamomsaat (auch gemahlen) sind die von der gesamten Fruchtwand befreiten Samen.
Lateinischer Fachbegriff: Elettaria cardamomum White et Marton

Kerbel:
Der echte Kerbel, auch Gartenkerbel, Körbel, oder Suppenkraut genannt, gehört zur Familie der Doldenblütler und wird als Suppenkraut und Gewürz für Gemüse und Salat verwendet.
Lateinischer Fachbegriff: Anthriscus cerefolium

Knoblauch:
Knoblauch ist eine Pflanzenart aus der Gattung Lauch. Sie wurde in Deutschland zur Arzneipflanze des Jahres 1989 gewählt. Verwendet wird die Hauptzwiebel und die Nebenzwiebeln (Zehen). Knoblauchpulver und Knoblauchgranulat werden aus getrocknetem Knoblauch hergestellt.
Lateinischer Fachbegriff: Allium sativum

Koriander:
Koriander ist eine Pflanzenart aus der Familie der Doldenblütler. Verwendet werden die gelben bis braunen runden Früchte ebenso wie die Blätter.
Lateinischer Fachbegriff: Coriandrum sativum

Kümmel:
Kümmel, auch Wiesenkümmel oder gemeiner Kümmel genannt ist eins der ältesten Gewürze und kommt aus der Familie der Doldenblütler.
Lateinischer Fachbegriff: Carum carvi

Kurcuma Gelbwurz:

Kurcuma oder Kurkume, gelber Ingwer, Safranwurz, Gelbwurz, Gilbwurz oder Curcuma genannt ist eine Pflanzenart aus der Familie der Ingwergewächse. Verwendet wird der kurz gebrühte und getrocknete Wurzelstock.
Lateinischer Fachbegriff: Curcuma longa

Liebstöckel:
Liebstöckel, auch Maggikraut, Lavas, Lusstock oder Nussstock genannt kommt aus der Familie der Doldenblütler.
Lateinischer Fachbegriff: Levisticum officinale Koch

Lorbeerblätter:
Der Lorbeer, auch edler Lorbeer oder Gewürzlorbeer genannt, kommt aus der Familie der Lorbeergewächse. Die getrockneten, stilfreien Laubblätter werden als Heil- und Gewürzpflanze verwendet.
Lateinischer Fachbegriff: Laurus nobilis

Macis:
Macis, Maccis, Mazis oder einfach Muskatblüte genannt ist der getrocknete Samenmantel der Frucht des Muskatnussbaumes.
Lateinischer Fachbegriff: Myristica fragans Hout

Majoran:
Majoran, Wurstkraut oder Maiwürzkraut genannt sind getrocknete, gerebelte Laubblätter und Blütenstände aus der Familie der Lippenblütler.
Lateinischer Fachbegriff: Origanum majorana

Muskatnuss:
Verwendet wird der vom Samenmantel und von der Samenschale befreite und getrocknete Samenkern.
Lateinischer Fachbegriff: Myristica fragans Hout

Nelken, Gewürznelken:
Die Gewürznelken, auch Nelken genannt, sind die stark duftenden und brennend scharf schmeckenden kurz vor dem Aufblühen gesammelten, getrockneten Blütenknospen aus der Familie der Myrthengewächse.
Lateinischer Fachbegriff: Syzygium aramaticum

Oregano, Wilder Majoran, Dost
Oregano, Dost, gemeiner Dost, gewöhnlicher Dost, Dorst, Wohlgemut oder Wilder Majoran genannt ist eine Pflanzenart aus der Familie der Lippenblütler. Verwendet werden die getrockneten, meist gerebelten Laubblätter sowie die Blüten und obersten Stängelteile. Oregano ist heutzutage allgemein als Pizzagewürz bekannt.
Lateinischer Fachbegriff: Origanum vulgare

Paprika:
Paprika wird als Gemüse und Gewürz verwendet und kommt aus der Familie der Nachtschattengewächse. Paprikapulver gibt es in 3 Formen je nach Farbe und Schärfegrad:
Delikatess Paprika (dunkelrot, mild fruchtig) Paprika edelsüß (rot, mild, mit leichter Schärfe) Paprika scharf oder Rosenpaprika  (rotbraun, scharf)
Lateinischer Fachbegriff: Capsicum annuum

Petersilie:
Petersilie, Petersil, Peterle, Peterli, Peterling, Petergrün oder Silk genannt sind die getrockneten, meist zerkleinerten Laubblätter der glattblättrigen oder krausblättrigen Form aus der Familie der Doldenblütler.
Lateinischer Fachbegriff: Petroselinum crispum

Pfeffer grün, Grüner Pfeffer:

Die unreif geernteten, grünen Früchte kommen aus der Familie der Pfeffergewächse. Sie schmecken in Salzlake eingelegt besonders mild und aromatisch.
Lateinischer Fachbegriff: Piper nigrum

Pfeffer schwarz, Schwarzer Pfeffer:

Die noch nicht völlig reif geernteten, getrockneten Früchte kommen aus der Familie der Pfeffergewächse. Sie riechen aromatisch würzig und schmecken kräftig scharf.
Lateinischer Fachbegriff: Piper nigrum

Pfeffer weiß, Weißer Pfeffer:
Die getrockneten, von der äußeren Fruchtwand befreiten Früchte kommen aus der Familie der Pfeffergewächse. Sie riechen aromatisch würzig und schmecken milder als der schwarze Pfeffer.
Lateinischer Fachbegriff: Piper nigrum

Pilze:
Die essbaren Fruchtkörper verschiedener Arten von Speisepilzen.

Piment, Nelkenpfeffer:
Piment, auch Gewürzkörner, Jamaikapfeffer und Neugewürz, Modegewürz oder Nelkenpfeffer genannt kommt aus der Familie der Myrthengewächse. Die Früchte werden vor der vollständigen Reife geerntet, fermentiert und getrocknet.
Lateinischer Fachbegriff: Pimenta dioica

Rosa Beeren, Rosa Pfeffer
Die Rosa Beeren, auch Weihnachtsbeere genannt, kommen vom Brasilianischen Pfefferbaum welcher zur Familie der Sumachgewächse gehört. Die rundlichen Früchte sind rot leuchtend bis bräunlich und werden getrocknet verwendet.
Lateinischer Fachbegriff: Schinus Molle

Rosmarin:
Die während und nach der Blüte geernteten, getrockneten Laubblätter des Rosmarinstrauchs gehören zur Familie der Lippenblütler.
Lateinischer Fachbegriff: Rosmarinus officinalis

Safran:
Safran ist eine Krokusart die im Herbst violett blüht. Aus der Narben ihrer Blüten wird das Gewürz Safran gewonnen. Kommt aus der Familie der Schwertliliengewächse und ist eins der teuerste Gewürz der Welt.
Lateinischer Fachbegriff: Crocus sativus

Salbei:
Die getrockneten, gerebelten oder geschnittenen Laubblätter der Salbeipflanze kommen aus der Pflanzgattung der Lippenblütler.
Lateinischer Fachbegriff: Salvia triloba oder Salvia officinalis

Schnittlauch:
Schnittlauch, auch Graslauch, Binsenlauch, Brieslauch, Krusenich, Jakobszwiebel oder Schnittling genannt ist eine Pflanzenart aus der Gattung Lauch.
Lateinischer Fachbegriff: Allium schoenoprasum

Schwarzkümmel:
Der echte Schwarzkümmel, oft nur Schwarzkümmel genannt, gehört zur Familie der Hahnenfussgewächse. Er ist weder mit Kümmel noch mit Kreuzkümmel verwandt.
Lateinischer Fachbegriff: Nigella sativa

Sellerieblätter:
Die getrockneten, geschnittenen Laubblätter kommen aus der Familie der Doldengewächse.
Lateinischer Fachbegriff: Apium graveolens

Senfkörner:
Senf ist ein scharfes Gewürz, das aus den getrockneten Samenkörner des weißen, braunen oder schwarzen Senf hergestellt wird. Senf kommt aus der Familie der Kreuzblütler.
Lateinischer Fachbegriff: Sinapis alba (weißer Senf) Brassica nigra ( schwarzer Senf) Brassica juncea (brauner Senf)

Sternanis:
Sternanis ist ein immergrüner Baum der in tropischen Gebieten wächst. Die reifen Früchte werden als Gewürz- und Heilpflanze genutzt und kommt aus der Familie der Sternanisgewächse.
Lateinischer Fachbegriff: Illicium verum Hook fil

Thymian:
Thymian, auch römischer Quendel, Kuttelkraut oder Gartenthymian genannt ist eine Pflanzenart aus der Familie der Lippenblütler.
Lateinischer Fachbegriff: Thymus vulgaris

Vanille:
Vanille ist ein Gewürz, das aus den in unreifem Zustand fermentierten und angetrockneten Kapselfrüchten verschiedener Orchideenarten gewonnen wird. Gehört zur Familie der Orchideengewächsen. Vanille in Stangenform wird auch als Königin der Gewürze bezeichnet.
Lateinischer Fachbegriff: Vanilla planifolia Andr.

Wacholderbeere:
Eine Wacholderbeere ist der weibliche Samenkegel, der von den verschiedenen Wacholdenarten produziert wird. Es ist keine echte Beere, sondern ein Zapfen mit ungewöhnlich fleischigen und verschmolzenen Schuppen, was ihm ein beerenartiges Aussehen verleiht. Wacholderbeere auch Kaddigbeere, Krammetbeere, Kranawitt, Kronawitt, Machandel, Räucherstrauch, Recholder oder Reckolder genannt kommt aus der Familie der Zypressengewächse.
Lateinischer Fachbegriff: Juniperus communis

Zimt:

Zimt, auch Zimmet oder echter Zimt genannt kommt aus der Familie der Lorbeergewächse. Ceylon Zimt ist die Innenrinde von Cinnamomum ceylanicum und wird überwiegend in Stangenform in den Verkehr gebracht. Cassia ist die Innenrinde von Cinnamomum aromaticum Nees. Cassia schmeckt schärfer und weniger süß als Ceylon.
Lateinischer Fachbegriff: Cinnamomum ceylanicum oder Cinnamomum aromaticum Nees

Zwiebel:
Zwiebel, auch Zwiebellauch, Bolle, Zipolle, Speisezwiebel, Küchenzwiebel, Gartenzwiebel, Sommerzwiebel, Hauszwiebel oder gemeine Zwiebel genannt ist eine Pflanzenart aus der Gattung Lauch.
Lateinischer Fachbegriff: Allium cepa oder Allium fistulosum